zum Anmeldeformular

Reglement

Grundsätzliche Regeln

1. Es werden nur originale - vom Veranstalter ausgegebene - 120 Liter Kunststofftonnen mit zwei Rädern zugelassen. Alle starten in der gleichen Klasse.

2. Auf jeder Tonne darf nur ein Fahrer aufsitzen. Die Teilnahme ist Fahrer/innen ab 16 Jahren gestattet.

3. Renntonnen müssen vor dem Rennen von der Technischen Abnahme begutachtet und freigegeben werden.

4. Den Anweisungen der Rennleitung und Streckenposten ist unbedingt Folge zu leisten.

5. Jeder Fahrer benötigt eine geeignete Schutzausrüstung (feste Kleidung mit Protectoren, sowie Integralhelm!)

6. Änderungen des Reglements und Ablaufs vorbehalten. Bitte auf die Informationen im Fahrerbriefing achten.

7. Die Teilnahmegebühr inkl. Rennmülltonne beträgt 30,-- Euro je Starter

Technische Modifikationen der Renntonne

1. Die Tonnen müssen leer und sauber sein. Es dürfen keine zusätzlichen Gewichte mitgeführt werden.

2. Um das Abschürfen des Deckelscharniers zu verhindern, kann dort ein Schutz angebracht werden.

3. An den original Rollen und Achsen sind außer Distanzscheiben und Schmiermittel keine Veränderungen erlaubt. Ebenso verboten ist das Anbringen von weiteren Rollen, breiteren Achsen, Motoren oder Hilfsmitteln etc.

4. Um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten, dürfen keine abstehenden Teile z.B. Spoiler, Auspuffrohre, Flügel angebracht werden.

5. Zum Schutz des Hüftbereiches ist ein Sitz - bzw. Liegepolster vorgeschrieben.

Nicht zulässig:
- abstehende, spitze und scharfkantige Teile
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Tonnen die für den Teilnehmer oder das Publikum gefährlich werden könnten abzulehnen!

Der Veranstalter übernimmt für Unfälle jeglicher Art und aller daraus entstehenden Schädigungen bei Teilnehmern, als auch Dritten KEINE HAFTUNG! Die Teilnahme ist alleiniges Risiko des Teilnehmers!

Renntechnik

Balance
Sehr wichtig für das Fahren ist die Balance. Die Deckelscharniere sollten beim Fahren die Straße nicht berühren. Die Tonne rollt also nur auf den Hinterrädern! Die Füße berühren zum ausbalancieren die Straße nur leicht. Zum Üben die Mülltonne auf einen Boden ohne Gefälle legen (Deckelscharniere zeigen nach unten). Der Deckel sollte mit z.B. mit Klebeband oder Schrauben befestigt werden. Nun bäuchlings auf die Tonne legen und mit den Händen den Deckelrahmen umfassen, Beine ausstrecken, Füße berühren leicht den Boden. Den Körper langsam nach hinten schieben bis die Tonne sich vorne anhebt. Wichtig: die Tonne sollte sich vorne nicht mehr als 10-15cm erheben. Den Körper anspannen. Nun ist die Tonne ausbalanciert.

Fahren
Nach erfolgreichem Start und ausbalancierter Tonne rollt diese nun von selbst die Straße herunter. Lenken kann man die Tonne mittels festem Aufsetzen der Füße auf der Straße (wie beim Schlittenfahren) und ergänzend durch das Verlagern des Körpergewichts auf die jeweilige Seite. Vor dem Üben sollte unbedingt Schutzkleidung angelegt werden (Helm, Knie- und Armschoner sowie Handschuhe!). Nicht auf öffentlichen oder vielbefahrenen Straßen üben >> Unfallgefahr!!! Asphaltierte Feldwege eignen sich am besten und bieten meist gute Sicht. Zum üben sollte man sich zuerst eine gerade Strecke mit leichtem Gefälle aussuchen. Nach erfolgreichem Training kann das Gefälle gesteigert und auch Kurven gefahren werden.